www.hotelsviva.com verwendet Cookies, um die Browsererfahrung des Nutzers zu verbessern.

Mehr info
Social Room

Ciutadella

KULTUR & FREIZEIT

Besuchen Sie besonders sinnbildliche Orte und lernen Sie die typische Kultur dieser Gegend kennen.

Ciutadella bietet Besuchern eine große kulturelle Vielfalt. Vom Zentrum aus können Sie zahlreiche Wege einschlagen und auf Ihren Streifzügen durch diesen einmaligen Ort unvergessliche Winkel entdecken. Die Museen sind das ganze Jahr über geöffnet; Kulturzentren und Kastelle aber auch typische Häuser, aus denen die besten regionalen Produkte und Gerichte kommen, sind über die ganze Stadt verteilt.

Zimmer 1:
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 2:
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 3:
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer 4:
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Buchungen
Suchen nach: Reiseziele Hotel
Anreise
Abreise
Zimmer
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Promocode
Willkommen in der User-Privatzone; hier können Sie sich über den Status Ihrer Buchungen informieren.
Tragen Sie Ihre Zugriffsinformationen ein.
Sicherheitsabbildung
Einloggen
 
  • Kultur

    Kathedrale von Menorca: Die im 14. Jahrhundert auf dem Fundament einer alten Moschee errichtete Kathedrale ist eine der herausragenden Beispiele gothischer Baukunst in Menorca.

     

    Museum Diocessà: Das Kloster Sant Agustí wurde im 17. Jahrhundert im Barockstil errichtet; es besitzt einen wunderschönen Innenhof, um den herum verschiedene Räume aus der Talaiot-Kultur angeordnet sind; zeitgenössische Gemälde (17.–20. Jahrhundert) und religiöse Kunst.

    Öffnungszeiten im Winter: Dienstags bis donnerstags: 10:30 bis 13:30 Uhr.

    Öffnungszeiten im Sommer: Dienstags bis donnerstags: 10:30 bis 13:30 Uhr und 18:00 bis 21:00 Uhr. Sonntag morgens: kostenloser Eintritt. Montag geschlossen.

     

    Castell de Sant Nicolau: Zwei Wachttürme blicken auf Ciutadella hinab. Dieser Bau war das erste, von der katalanisch-aragonischen Krone errichtete Kastell und als solches im Wappen dieser eingraviert.

     

    Museum Bastió de sa Font: Eine der Bastionen, die von der im 17. Jahrhundert errichteten Mauer zum Schutz vor den Türken heute noch stehen, beherbergt heute das Heimatmuseum mit seiner bedeutenden Sammlung prähistorischer Artefakte.


    Turm D’en Quart:
    Früher wurden die minorquinischen Bauern von diesem quadratischen Turm aus vor moslemischen Eindringlingen gewarnt.

     

    Steinbruche von s’Hostal: In diesem Steinbruch wurde früher alles per Hand geschlagen, erst nach der industriellen Revolution setzte man Maschinen ein. Hier finden derzeit Konzerte sowie Tanz- und Theatervorführungen statt. Öffnungszeiten im Sommer (Juli und August): Von 09:30 Uhr bis Sonnenuntergang.


    “Naveta” dels Tudons:
    Ein perfekt erhaltenes rechteckiges Gebäude aus dem Jahre 1500 v. Chr. Eintrittspreis: €2. Sonntag kostenlos Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags 09:15 bis 20:30 Uhr und montags und sonntags 09:30 bis 15:00 Uhr.

     

    Son Catlar: Ein Dorf aus der prä-Talaiot-Kultur, dessen Verteidigungsmauern und Wachtturm ("taulas“ und "talayots“) heute noch intakt sind; ein megalithischer Juwel.

  • Freizeit

    Aqua Rock Menorca: Wasserspaß mit Rutschen und Swimmingpools. Geöffnet von Mai bis Oktober: 10:30 bis 18:30 Uhr. Go-Karting ist von 10:30 bis 22:30 Uhr geöffnet. www.aquarockmenorca.com

     

    Aquapark Los Delfines: Hüpfburgen, Swimmingpools, Wasserrutschen, Sprungbretter usw. Von Mai bis August: 10:30 bis 18:30 Uhr. Ab 13:00 Uhr beschränkter Zutritt. Gegen Ende des Tages kann man auch dem Gewerbegebiet um die Ecke vom Aquapark einen Besuch abstatten.                 www.aquacenter-menorca.com

     

     

    Castillo Menorca: Familienfreizeit; ein Komplex mit unterschiedlichen Outlets, umgeben von Hüpfburgen, Minigolf, Tieren, Mini-Kletterwänden und einer Go-Kart-Bahn.

    Geöffnet von 10:00 bis 19:00 Uhr, sieben Kilometer von Ciutadella.

    www.castillomenorca.com.

     

     

    Glass bottom boat: Im Hafen von Cala’n Bosch bieten zwei Organisationen Fahrten in vershiedene unberührte Buchten der Gegend an.

Kommentare